Endlich fühlen können

Endlich fühlen können
Friday 06 November 2009

——————————————————————————–

——————————————————————————–

Liebe Frau Miller,
ich habe mir gerade den text “das ungeheuer” durchgelesen.

ich bin jetzt sehr traurig.

ich kann der autorin/dem autor nur in jedem punkt recht geben.

ich bin tief beeindruckt von so einer klaren sichtweise. der autor ist weit zurückgegangen, bis in seine früheste kindheit und hat dort entdeckt, wonach er möglicherweise lange gesucht hat.

das gelingt nicht vielen menschen.

so weit zurückzugehen. so klar, so deutlich zu sehen. ohne zweifel zu sehen.

daß die wut gelebt werden MUSS, weil sie nichts böses ist. daß es keine guten und keien schlechten gefühle gibt. daß gefühle nur dann destruktiv gelebt werden müssen wenn sie VERDRÄNGT WERDEN MÜSSEN und dann in geschwüren wieder kommen. (krankheiten, ausagieren an schwächeren, süchten)

daß einem kind die existenzberechtigung aberkannt wird, wenn man ihm teile seiner selbst verbietet. denn somit tötet man das kind. denn es wird verbogen, beschnitten geformt bis nichts mehr von ihm überbleibt. später ist es eine art zombie. es hat gelernt was es zu lachen hat, w